Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Deiner Heimat auf der Spur

Wer weiß, was geschah?

Macht euch auf die Suche nach den Spuren eurer Heimat. Findet heraus, was an der ursprünglichen Struktur verändert wurde und vergleicht die Situation damals und heute miteinander. Gibt es Orte, Gebäude, Landschaftselemente, die heute gar nicht mehr existieren und bei den meisten Bürgern schon vollkommen in Vergessenheit geraten sind? Dann spielt Detektiv und geht diesen Dingen auf den Grund. Ebenso interessant ist es, einen Blick in alte Karten zu werfen und sie mit heutigen Plänen zu vergleichen. Also: Findet heraus, was mit eurem Umfeld geschah!

Foto von Thomas Max Müller, pixelio.de

Hintergrund


Durch die Umstrukturierung eures Umfeldes und den Bau neuer Häuser im Laufe der Zeit hat sich so einiges verändert. Naturbelassene Flächen mussten Beton weichen oder wurden zu Ackerland. Doch vielleicht ist es auch umgekehrt? Dort wo einst ein riesiges Schloss stand, sind jetzt die letzten Steine der Ruine zu einem natürlichen Biotop geworden. Und wer hat das eigentlich alles in die Wege geleitet? Macht euch auf die Suche und erforscht die Geschichte eurer Region. Sicherlich werdet ihr auf viele spannende und unentdeckte Geheimnisse stoßen.

Material


  • Informationsmaterial und alte Karten von eurer Region
  • Große Pappen o.ä.
  • Dicke bunte Stifte

Zeit


Für diese Aktion solltet ihr mindestens ein Gruppentreffen einplanen, bei aufwändigeren Recherchen auch mehr.

Aktion


Um euch ein Bild davon zu machen, wann eure Umgebung wie ausgesehen hat, müsst ihr in der Vergangenheit stöbern, beispielsweise im Stadtarchiv, beim Bauamt, in der Bücherei oder im Museum. Dort kann man euch sicherlich weiterhelfen. Auch alte Menschen können eine gute Informationsquelle sein: Woran erinnern sie sich? Was war früher anders? Vielleicht leihen sie euch ein paar alte Fotos, die euch wichtige Anhaltspunkte liefern.

Wenn ihr herausgefunden habt, was mit eurer Region geschah, solltet ihr versuchen, es gut sichtbar darzustellen. Fertigt am besten zwei vergrößerte Pläne an und markiert so die Unterschiede und Veränderungen zwischen früher und heute. Auch einige weiterführende Informationen, wie beispielsweise Jahreszahlen der Veränderungen, Kosten, eingebüßte Naturlandschaften und tolle Fotos, können die Pläne sinnvoll ergänzen. Wenn ihr alle Ergebnisse auf die Plakate klebt, habt ihr einen guten Überblick. Fragt doch auch mal in eurer Stadt nach, ob ihr die Plakate irgendwo aufhängen könnt. Sicherlich wissen viele Leute in eurer Heimat viel zu wenig über die Geschichte ihrer Region.


Diese Aktionsidee wurde von Astrid Mittelstaedt, Almuth Gaitzsch und Annika Dick erarbeitet.