Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Entsiegler

Zeitraum: 2004 und 2005 Verlängerung: 2006

In dieser Kampagne der NAJU geht es rund um das Thema Flächenversiegelung, hier ist also der Name Programm. Das besondere an dieser Kampagne ist die Kombination aus Online- und Offline-Aktionen. Kinder und Jugendliche im Alter von 12-21 Jahren, können ab einer Gruppengröße von 3 Leuten an der Aktion teilnehmen. Gemeinsam mit den fiktiven „Entsieglern“ Tatjana, Ann-Katrin, Stefan, Jule und Chris treten die Gruppen gegen den finsteren Bruno Betoni an. Denn der versucht in der virtuellen Stadt Betonia alles mit Beton und Asphalt zu überziehen. Für alle erfolgreich durchgeführten Aktionen werden Punkte auf einem Punktekonto gutgeschrieben und am Ende der Kampagne winken tolle Preise für die eifrigsten Entsiegler-Gruppen.


Die Entsiegler, das sind Tatjana, Jule, Chris, Ann-Kathrin und Stefan. Bis vor einiger Zeit waren sie noch eine ganz normale Clique, die sich an sonnigen Tagen im Café traf und über Gott und die Welt redete. Doch dann trat Bruno Betoni in ihr Leben! Ein mieser Geschäftsmann, der es sich zum Ziel gesetzt hatte, ganz Betonia in eine graue und leblose Stadt zu verwandeln. Das konnten und wollten die fünf nicht akzeptieren und machen seitdem mobil gegen den fiesen Betoni. Doch da sie die ganze Arbeit nicht alleine schaffen, brauchen sie Unterstützung! Da sind Kinder und Jugendliche gefragt, die auch etwas gegen die Versiegelung des Bodens und für den Arterhalt von Tieren und Pflanzen in ihrer Stadt tun wollen. Mit ihren Aktionen vor Ort können sie aktiv zeigen, wie sie sich ihre Stadt der Zukunft vorstellen und für jede erfolgreiche Durchführung erhalten sie Punkte auf einem eigenen Punktekonto gutgeschrieben. Ihren Punktestand können die Gruppen jederzeit auf der Homepage einsehen, sowie sich über neue Aktionen informieren. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit sich in einem Internetforum mit den anderen Gruppen zu unterhalten und auszutauschen. Allgemein ist das Spiel in fünf Spielbereiche gegliedert: Tierisch gut! – für alle Teams mit einer Vorliebe für Tiere. Packt´s an! – wenn man sich praktisch für den Naturschutz einsetzen will. Wissen schafft´s! – wenn man sich für spezielle Themen wie Energie und Abfall interessiert Go public! – für Leute die gerne öffentlichkeitswirksam aktiv werden. So läuft´s! – wenn man sich für alle Formen der alternativen Fortbewegung interessiert. Außerdem gibt es noch einen Infopool, in dem viele kurze Texte aus den Bereichen: Natur & Erholung, Siedlungskleinbiotope, Wasser, Boden, Klima, Verkehr, Energie und Abfall über die Stadt informieren.

Am Ende der Aktion warten viele tolle Preise auf die erfolgreichsten Gruppen . Außerdem gilt es, noch den fiesen Bruno Betoni auf dem Abschluss – Event zu verjagen, denn der Typ ist ein harter Brocken!!



2006 nahm die Kampagne ihr erfolgreiches Ende