Wechseln zu: Navigation, Suche

Seed Balls

Ruderal- und Fugenvegetation kennt man schon - die Natur sucht sich schließlich ihren Weg - und jetzt kann jeder selbstbestimmte Mensch aktiv daran (mit-)arbeiten, dass seine Umwelt etwas schöner wird.

Die einfachste Form des Guerilla Gardenings ist das Herstellen und Nutzen der Seed Balls - diese kleinen, handlichen "Bälle" sind ein Gemisch aus Pflanzensamen, Kompost (Erde) und Ton und können zielsicher auch auf schwer zugänglichen Brachflächen plaziert werden!

Du brauchst: verschiedene Pflanzensamen, ob Sonnenblumen, Gartenkresse oder Blattsalat ist dabei Geschmackssache Pflanzerde, pflanzlichen Kompost (getrocknet und gesiebt) Ton (als Pulver getrocknet und gesiebt, in rot oder braun) etwas Wasser Motivation und Leidenschaft

1 Teil Samen mit der 3 (max. 5) Teilen Erde vermischen 3 (max. 5) Teile Ton hinzugeben, vermischen nach und nach etwas Wasser zugeben bis eine formfähige Konsistenz erreicht ist Kügelchen von ca. 3-5 cm formen 1 - 2 Tage zum trocknen in die Sonne legen (nicht auf die Heizung o.ä.)

Kühl gelagert halten sich die Seed Balls über mehrere Wochen! Nicht in Plastiktüten aufbewahren, da sie schimmeln können!

Danach kann´s losgehen: Rausgehen, Augen offen halten, Seed Balls platzieren, auf Regen hoffen, freuen und weitersagen!!!