Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Erdkeller

Merkmale

Unterirdischer, unabhängig von einem Haus angelegter Raum zur Aufbewahrung besonders von Lebensmitteln. In der Regel wurden Keller in den Hang hinein gebaut, um bei relativ geringem Aufwand die kühlende Wirkung des Erdreichs zu nutzen. Eine Kellergasse besteht aus mehreren in eine Straßenböschung angelegten Kellern.

Kulturgeschichte

Früheste Keller waren z.B. Eiskeller, in denen Eisplatten bis in den Sommer hinein als Kühlmaterial gelagert wurden; oft in Zusammenhang mit herrschaftlichen Anwesen. Bäuerliche Keller dienten v.a. zur Lagerung von Vorräten wie Obst und Getreide, sind jedoch heute i.d.R. nicht mehr in Gebrauch. Daneben gab es auch Keller als Munitionsdepot. Keller sind nicht nur kulturhistorische Zeugnisse sondern auch wertvolle Lebensräume für Fledermäuse.

Vorkommen

Erdkeller wurden v.a. in bergigem Gelände angelegt. Zum Schutz vor Diebstahl liegen sie oft in unmittelbarer Siedlungsnähe.

Links zum Weiterlesen