Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Haselmaus

In der Dämmerung wird sie aktiv/najuversum.de

Die Haselmaus ist gar keine „echte“ Maus, sondern wie der Siebenschläfer, der Gartenschläfer und der Baumschläfer ein Bilch, also ein Schlafmaus.

Sie ist sechs bis sieben Zentimeter groß, hat braunes Fell und einen sieben Zentimeter langen buschigen Schwanz. Auffällig sind ihre verhältnismäßig großen Knopfaugen.

Tagsüber schläft die Haselmaus in ihrem kleinen Kugelnest, das sie aus Gras, Blättern und Moos in Bäume und Sträucher baut. Ihre Jungen bringt sie in Wurfnestern zur Welt. Die Wurfnester sind etwas größer und mit fein zernagtem Material ausgekleidet. Zweimal im Jahr bekommt die Haselmaus zwei bis sieben Jungen, die bereits nach siebn Wochen selbstständig sind. Die Haselmaus lebt hauptsächlich in Bäumen, nur selten klettert sie runter auf den Boden. Ihre Lieblingsspeise sind Haselnüsse vom Haselnussstrauch, sie frisst aber auch Früchte, Beeren und Pollen. In manchen Regionen ist die Haselmaus stark gefährdet.