Wechseln zu: Navigation, Suche

SOLARAUTO

B. Eckholdt_pixelio.de

Solarautos - Die Sonne im Tank!

Viele von euch haben so ein Solarauto bestimmt schon mal gesehen. Sei es als durchgeknalltes Zukunftsauto, das einen eher an Star Trek erinnert, oder aber als alltagstaugliches Fahrzeug, das eher unauffällig durch unsere Straßen düst.

Die Geschichte der Solarautos ist noch nicht allzu alt. Sie begann Ende der 70er in England, als ein gewisser Alan Freeman das erste Ultraleichtfahrzeug baute. Danach stockte die Entwicklung allerdings, bis 1985 die Tour de Sol in der Schweiz, ins Leben gerufen wurde. Dieses erste größere Solarmobilrennen löste einen wahren Boom aus! Die damaligen Rennautos waren allerdings alles andere als verkehrstauglich. Es waren kleine und vor allem leichte Elektromobile, die durch direkt integrierte Solarmodule oder mitgeführte Solartankstellen mit Energie versorgt wurden. Auch heute noch finden auf allen Kontinenten Solarmobilrennen statt, vielleicht auch eins in deiner Nähe?

Im Laufe der Zeit kamen einige Tüftler auf die Idee, nicht nur Renn-, sondern auch Straßenautos herzustellen. Diese Aktion brachte einige Prototypen zum Vorschein, die tatsächlich den Anforderungen im Straßenverkehr gewachsen waren. Doch der Grund warum sie immer noch eine Ausnahme im Straßenverkehr bilden liegt an ihrer vergleichsweise schwachen Motorleistung. Heutzutage haben die „normalen“ Autos nicht selten mehr als 100 Pferde unter der Motorhaube und können auch dementsprechend schnell fahren. Solarautos kommen dagegen nicht an und schaffen auf Autobahnen gerade mal an die 90 km/h. Somit sind sie nur für den Stadtverkehr geeignet, doch nicht nur dort bringen sie einige Vorteile:

  • Geringe Lärmbelästigung
  • Benötigen keine Warmlaufphase
  • Können beim Bremsen oder Bergabfahren Energie zurückgewinnen (Rekuperation)
  • Haben im Vergleich zu Autos mit Verbrennungsmotor einen sehr hohen Energienutzungsgrad
  • Verbrauchen im Stillstand keine Energie

Zwar sind die Solarautos mit den „normalen“ Autos zur Zeit noch nicht konkurrenzfähig, aber wer weiß, vielleicht wird euer erstes Auto auch so ein Solarflitzer sein!?

Links zum Weiterlesen