Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Vogelvielfalt in der Stadt

In unseren Städten gibt es eine Vielzahl von Vogelarten, die dem Menschen in die Städte gefolgt sind, um diesen Lebensraum für sich zu nutzen. Zuerst waren es überwiegend Vögel, die an Felsen oder in Felsnischen brüten. Aber auch Gärten und Parkanlagen wurden immer mehr als Lebensraum genutzt.

Fels- und Nischenbrüter

Für Vogelarten, die normalerweise an Felsen oder in Nischen brüten, hat die Stadt viel zu bieten. Durch hohe Türme und Häuser werden die Felsen ersetzt, so verbreitete sich die eine oder andere Art auch in Gebiete, in denen es keine Felsen gibt. Je nach Grünflächenanteil in der Stadt ist auch ein gutes Nahrungsangebot an Früchten und Insekten vorhanden. Jedoch werden heute immer mehr Pflanzen in die Städte gepflanzt, die bei uns nicht natürlicherweise vorkommen. Dadurch nimmt das Nahrungsangebot immer weiter ab und die einheimischen Pflanzenarten werden immer mehr verdrängt.

Die Nischenbrüter (z.B. Mauersegler) haben es heute nicht mehr so einfach, einen Brutplatz zu finden. Es werden immer mehr alte Gebäude saniert. Hierbei werden auch die Nischen in den Wänden und unter den Dächern verfugt, in denen diese Vögel gerne brüten. Aber auch den Felsbrüter, (z.B. die Mehlschwalbe) geht es nicht besser. Die Fensternischen, in denen sie gerne ihr Nest bauen wollen, sind so präpariert, dass sie nicht mehr an die Wand kommen. Oder ihre Nester werden zerstört, weil Ihr Kot die Fassade beschmutzen würde, was man aber mit Brettern vermeiden kann.

Mehr Infos findest du hier.

Was kann man machen?

  • Es ist wichtig Öffentlichkeitsarbeit zu leisten. Alle Schutzmaßnahmen an Gebäuden sollten mit dem Eigentümer abgesprochen werden, damit die Bemühungen auch möglichst Lange erhalten bleiben.
  • Ihr könnt Euch dafür einsetzen, das bei Sanierungen die Nischen nicht verputzt werden oder evtl. durch Einbau von Nistkästen, neue geschaffen werden.
  • Ihr könnt Nistkästen bauen und damit auch einzelne Arten unterstützen.
Nistkästen für Höhlenbrüter. PDF 160 kb [1]
Nisthilfen für Halbhöhlenbrüter. PDF 124 kb [2]
  • Ebenfalls gibt es bestimmte einheimische Pflanzen, dessen Früchte und Samen die Vögel besonders gerne fressen,, die auch im Winter noch an den Pflanzenhängen. Solche Pflanzen könnte man anpflanzen.

Vögel in Gärten und Parkanlagen

In Gärten und Parkanlagen findet man oft eine große Vielfalt der heimischen Vogelarten. Angefangen beim Zaunkönig, dem Zilpzalp, der Mönchsgrasmücke, über das allseitsbekannte Rotkehlchen, die Amsel, die Singdrossel, bis zum Distelfink und dem Dompfaff. Diese Vogelarten zählen alle zu den Gruppen der Boden-, Gebüsch- und Baumbrüter. Für viele dieser Arten, die sich in unserer Nähe niederlassen, besteht ein großes Problem: Brut- und Nahrungsmöglichkeiten sind oft nicht ausreichend vorhanden!

Wasservögel in der Stadt

Alles über Wasservögel in deiner Stadt findest du hier.

Aktionsideen

  • Versucht, zusammen mit euren Eltern, euren Garten in ein Eldorado für Gartenvögel zu verwandeln, indem ihr die exotischen Sträucher wie z.B. Rhododendron, durch heimische Arten ersetzt
Wie gestalte ich meinen Garten natur- und vogelgerecht? PDF 87 kb [3]
  • Pflanzt Obstbäume, damit haben sowohl die Vögel als auch ihr genug an Vitaminen
  • Bringt Nisthöhlen an, die kann nan entweder selber zimmern, oder aber fertige in jedem Baumarkt kaufen. Tipps zum Bauen von Nistkästen, Aufhängen von Nisthilfen und zur Reinigung von Nistkästen findet ihr im gleichnamigen Artikel.
  • Lasst das im Herbst heruntergefallene Laub liegen, auch wenn es nicht schön aussieht, aber die futtersuchenden Vögel werden bei euch ihre Suche beenden
  • Lasst, nach Möglichkeit, auch abgestorbene Äste und Bäume an ihrem Platz, da Höhlenbrüter dort unter natürlichen Bedingungen ihre Nester bauen können
  • Richtet an sonnigen Stellen einen Sandbadeplatz her
  • Füttert Vögel erst bei Frost oder einer geschlossenen Schneedecke. Mehr dazu hier.

hier

Ein paar Futterpflanzen

  • Eberesche
  • Roter Hartriegel
  • Rote Heckenkirsche

Und im Winter:

  • Weißdorn
  • Felsenbirne
  • Feuerdorn
  • Sanddorn
  • Schlehe
Wann und wie ist Winterfütterung sinnvoll? PDF 84 kb [4]
Was tun, wenn ich einen jungen Vogel am Boden finde? PDF 27 kb [5]
Verletzte und kranke Vögel - was tun? PDF 52 kb [6]

Links zum Weiterlesen

Nistkästenbau

Allgemein Vögel in der Stadt

(Anja Bäthge, Aline Foschepoth)

Quelle

  • Dr. M. Nipkow, J. Heimberg: Vögel im Garten - Schützen, helfen und beobachten, NABU